Opernball IIBallzeit in sächsischen Opernhäusern: Renaissance des Opernballes in der Semperoper Mit dem Entschluss der Leitung des Hauses "Sächsische Staatsoper Dresden - Semperoper" den Semperopernball wieder zu beleben, wurde die TAL Chemnitz GmbH im Mai 2005 beauftragt, einen technischen wie auch künstl
13.03.2006
Opernball II
cardboard.datastore/TAL-articles/2006-03-13-Opernball-II/leuchter_opernball_1_thumb.jpg
Ballzeit in sächsischen Opernhäusern: Renaissance des Opernballes in der Semperoper


Mit dem Entschluss der Leitung des Hauses "Sächsische Staatsoper Dresden - Semperoper" den Semperopernball wieder zu beleben, wurde die TAL Chemnitz GmbH im Mai 2005 beauftragt, einen technischen wie auch künstlerischen Lösungsvorschlag für 8 Kronleuchter zu erarbeiten. Diese sollten zusätzlich im Bühnenbereich eingesetzt werden. Die Gestaltung sollte sich an den Formen der Leuchter im Haus orientieren. Außerdem mussten sie für die Spezifik des rauen Bühnenbetriebes geeignet sein.
cardboard.datastore/TAL-articles/2006-03-13-Opernball-II/leuchter_opernball_2_thumb.jpg
Nach Erarbeitung eines Gestaltungsentwurfes und der Bestätigung durch die Semperoper haben wir uns für eine Kompositbauweise entschieden. Der Torso des Leuchters besteht aus eine Stahlkonstruktion. Diese wurde mit Holz und Kunststoffteilen verkleidet. Die Leuchterkugeln bestehen aus nahtlos gefertigten Kugeln (siehe Kugeln). Die Leuchterarme und Accessoires sind aus poliertem Messing gefertigt. Die Leuchter sind ein Beispiel, wie sächsische Handwerkskunst und das Wissen um theaterspezifische Anforderungen zu einer überzeugenden Lösung führen können.

Technische Daten des Leuchters
:
  • Durchmesser ca. 185cm
  • Höhe ca. 200cm
  • Aufhängesystem gemäß GUV6.15 § 7 Absatz 6
  • Doppelte Aufhängung durch zwei unabhängige Sicherheitssysteme
  • 12 Brennstellen, Betrieb einkreisig
  • Leuchterkugel: 185mm Durchmesser, nahtfreie Kugel, Leuchtmittel: 60W, E27 u. 360mm Durchmesser, lackiert mit 40% Goldanteil
  • Leuchtermittelstück ("Flasche"): Holz, lackiert mit 40% Goldanteil
  • mechanische Aufnahme: 1 Ringöse, 1 Schäkel
cardboard.datastore/TAL-articles/2006-03-13-Opernball-II/leuchter_opernball_3_thumb.jpg
Fotos:
Jan Seeger
, Semperoper.